Der gemeinsame OEM Weg

Von der OEM Produktidee bis zum Produktlebenszyklus! So könnte unsere Zusammenarbeit aussehen.

Produktidee

Kundenanforderung vs. Designvorschläge
Wir starten mit Ihrer Geräteidee

Konzeptphase

Marktakzeptanzkriterien vs. Machbarkeits- und Designstudien

Prototypenphase

Detailentwicklung vs. Finale Spezifizierung

Pilotserie

Evaluierung in der Anwendung vs. Serienüberführung

Produktion

OEM-Fertigung der Seriengeräte

Produkt-Lebenszyklus

Optimierungsideen vs. Produktanpassungen
After Sales Service

News

Jun
21
International Zebrafish Conference
21.06. - 24.06.2018 in Madison, USA
Apr
16
4th Strategic Meeting for Medaka Research & Regional Fish Meeting
16.04. - 18.04.2018 in Heidelberg, Deutschland
Apr
12
Renaltract Conference
12.04. - 13.04.18 in Manchester, UK
Mär
25
2nd International FishMed Conference on Zebrafish Research
25.03. - 27.03.2018 in Warschau, Polen
Mär
25
Focus on Microscopy
25.03. - 28.03.2018 in Singapur

DITABIS, der OEM-Komplettanbieter

  1. Ein Partner für Entwicklung, Produktion und Zertifizierung
  2. 18 Jahre Entwicklungserfahrung in Medizin- und Labortechnik
  3. Kostenkontrolle durch Prozessoptimierung
  4. Kürzeste Time-to-Market durch flexible Strukturen und flache Hierachien
  5. Support bei weltweiten Zertifizierungen und Zulassungen (IVD/FDA)
  6. Höchste Qualitätsstandards nach ISO 9001/13485

Der gemeinsame Weg unsers OEM-Partners mit dem DITABIS-Team:

Die DITABIS bietet folgende Engineering Leistungen:

  1. Applikationsverständnis
  2. Kostenabschätzung
  3. Alternative Ansätze
  4. Fortführung einer Projektidee
  5. Erste Risikoabschätzung

  1. Lastenheft
  2. Produktarchitektur & Workflow
  3. Feasibility-Studien
  4. Verfeinerte Risikoanalyse
  5. Pflichtenheft

  1. Detailentwicklung: Mechanik, Elektronik, Optik
  2. Systemintegration, Software 
  3. Vorverifizierung/-validierung
  4. Kostenkontrolle, Einsparpotentiale, Prüfpläne

  1. Verifizierung (Spezifikationen) 
  2. Validierung (Applikationen) 
  3. Finale Zertifizierungen (CE, etc.) 
  4. Beginn Änderungsmanagement 
  5. Verpackung; Dokumentationen

  1. Endprüfungen/-freigaben 
  2. Kontinuierliches Risikomanagement 
  3. Rückverfolgbarkeit 
  4. Marktbeobachtung 
  5. Kontinuierliche Qualitätsaudits

  1. Weiterentwicklungen 
  2. Geänderte Normen 
  3. Servicekonzepte/-support 
  4. Kosteneinsparung 
  5. Produktabkündigung